Ein Fünftel aller Klassiker werden als E-Book verkauft. Penguin reagiert auf den Markttrend

20% aller Klassiker werden heute als E-Book verkauft. Die Titelzahl der Klassiker-Paperbacks ist seit 2007 rückläufig und in Summe um 11% gesunken. Die Anzahl der E-Book-Titel ist dabei laut Buchreport.de um einen vierstelligen Prozentsatz gestiegen.

Verlage reagieren auf diesen Trend: So stellt Penguin seine Low-Cost-Reihe „Penguin Popular Classics“ ein. Der Verlag wolle sich, neben den E-Book-Ausgaben, im Print auf hochwertigere Ausgaben der Klassiker fokussieren, deren Preis außerdem leicht gesenkt werde.

Buchreport.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s