Random House sucht Nähe zum Leser und gründet die Online-Plattform „Bookmarks“

Random House launcht in Großbritannien seine Online Plattform Bookmarks. Auf Bookmarks  sollen die Nutzer an regelmäßigen Umfragen, Abstimmungen und Diskussionen zu verschieden Themen rund ums Buch teilnehmen. Die Ergebnisse der Aktivitäten dient Random House dazu, mehr über seine Kunden und deren Nutzerverhalten zu erfahren. Im Gegenzug werden die Teilnehmer der Plattform mit Vorableseproben, kostenlosen Büchern und Gewinnspielen belohnt. Diskussionsgruppen sollen auch ausserhalb der Online-Welt unter der Teilnahme von Random House Mitarbeitern weitergeführt werden.

In den USA wurde von Random House die Facebook App Booksout eingeführt und ist am Empfehlungsportal Bookish beteiligt.

buchreport.deboersenblatt.netbertelsmann.de, bookmarks-Website 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s