Autorenportale: Verlage ziehen nach und erhöhen Transparenz für Autoren

Digital ist alles machbar! Die Transparenzmöglichkeiten des eCommerce sind nahezu unbegrenzt. Ob Ebay oder Amazon, nahezu jeder Online-Händler bietet seinen Kunden direkten Zugriff auf seine Abverkaufszahlen, Umsätze oder den Lagerbestand. Die Erkenntnis, dass diese Transparenz auch im Bereich der E-Books und Bücher eine zwingende Notwendigkeit wird haben die Verlage nun auch erkannt. Laut Buchreport präsentieren die deutschen Bonnier- und Random House-Verlage  ihren Webservice für Autoren und Agenten zur Buchmesse.

Der Buchreport gibt Informationen, welche Möglichkeiten den Autoren damit erlangen: Von der Erfolgskontrolle über Transparenz zu Internet und Medienauftritt einzelner Titel bis hin zur Marketingunterstützung für die eigene Vermarktung der Produkte im Bereich Social Media.

Ein guter Zug in Richtung Transparenz bzw. Vergleichbarkeit mit dem Service der großer Wettbewerber (Amazon, Apple etc.). Ob durch „Out-of-the-Box“ diese Maßnahmen eine tatsächliche Social Media Kompetenz bei den Autoren/innen aufgebaut wird ist fraglich. Neben den Systemen und dem Knowhow bedarf es für die Vermarktung an einem hohes Maß an Zeiteinsatz. Im Buchmarkt wurden bisher Autoren nicht für den Vertrieb ihrer eigenen Produkte eingesetzt.

buchreport.de, boersenblatt.net

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s